The Political Compass

Ich habe – eher zufällig – The Political Compass entdeckt. Der Kompass stellt mir einen Haufen Fragen und sortiert mich dann auf der politischen Landschaft ein. Nicht nur zwischen rechts und links, sondern auch zwischen autoritär und libertär. Klar, die alte eindimensionale Kategorisierung nach Sitzordnung in Parlamenten ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Aber interessanter als Ergebnis (wenig erstaunlich!) fand ich manche Fragen, die hier gestellt wurden:

I’d always support my country, whether it was right or wrong.

Nicht zuletzt die Geschichte meines Landes lässt hier natürlich nur eine Antwort offen.

Good parents sometimes have to spank their children.

Häh? In welcher Zeit leben wir?

It’s natural for children to keep some secrets from their parents.

Äh, hat irgeneiner von Euch das damals anders gehalten?

There are no savage and civilised peoples; there are only different cultures.

Ich dachte, solche Fragen hätten wir zusammen mit dem abgelaufenen Jahrhundert hinter uns gelassen.

A significant advantage of a one-party state is that it avoids all the arguments that delay progress in a democratic political system.

Na, das ist doch eine alte Erkenntnis, Demokratie ist schwieriger als Diktatur, „Strongly Agree“. Aber das heißt ja nicht, dass man deshalb Diktaturen vorzieht. Tsstsstss.

Multinational companies are unethically exploiting the plant genetic resources of developing countries.

Da fehlt mir eine mittlere Antwort wie „Kann sein“. Ich kann mir vorstellen, dass an diesem Vorwurf was dran ist, es gibt NGOs, die genau das beklagen. Aber deshalb will ich mir das noch nicht zu eigen machen, manchmal wird ja auch Mist erzählt. Ich beanspruche das Recht, zu manchen Dingen keine Meinung zu haben, einfach nicht genug zu wissen. Gehört auch zu meiner politischen Einstellung.

Astrology accurately explains many things.

Natürlich erklärt die Astrologie vieles. Die Erklärungen sind zwar völliger Mumpitz, aber akkurat sind sie …

What goes on in a private bedroom between consenting adults is no business of the state.

Welche Frage …

Es ist immer belämmernd, welche Themen heutzutage ernsthaft diskutiert werden. Aber es gibt auch heute noch in vielen Ländern Bürger und Politiker, die ihre religiösen Ansichten zur Grundlage des Rechtssystems machen wollen und wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse als Hirngespinste abtun. Und damit meine ich nicht nur den islamistischen Fundamentalismus, unsere Freunde in USA können das auch.

Nun ja, immerhin durfte ich mich über eine sympathische Nachbarschaft auf der politischen Landkarte in der Auswertung freuen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.