Junge Piraten

Jede Partei hat ihre Jugendorganisation, JU, Juso, Julis, alles nichts Neues. Diese Jugendorganisationen erschienen mir immer als eine Spielwiese, auf der die Kinder der Partei ihren ersten Aktivismus ausleben dürfen. Weniger diszipliniert, meist auch weniger qualifiziert und in der Regel wesentlich radikaler als die „Mutter“-Partei.

Und jetzt die Jungen Piraten. Zuerst rufen sie die undisziplinierten Querschläger ihrer Mutterpartei zur Ordnung, dann stellen sie in einem wunderbar abgewogenen, im Ton moderaten Beitrag klar, woran die „Deutsche Islamkonferenz“ krankt. Wenn doch nur ein paar von den den etablierten, „erwachsenen“ Politikern über diese differenzierte Klarsicht verfügen würden.

Wenn wir die Piraten nicht auch sonst in der deutschen Politik brauchen würden, allein ihre Jugendorganisation wäre es wert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Junge Piraten

  1. Herbert schreibt:

    Sehr schöner Kommentar! Gefällt mir. Kann man dich irgendwo Flattern?

Kommentare sind geschlossen.